Aktuelles

Mit dieser neuen Kampagne können Sie uns unterstützen:

 

 

Mehr Infos hier oder bei facebook : 

http://www.hebammen-nrw.de/cms/aktuelles/meldungen/einzelansicht/datum/2014/02/21/mitverfolgen-mitmachen-hebammenunterstuetzung-startet-protestaktionen/

 

 

Zahlreiche Initiativen haben sich gebildet, um Politikern und Gesellschaft zu zeigen: Wir benötigen freie Hebammen. Immer wieder ließt man: Setzt Euch ein für Eure Hebamme! Doch dieser Aufruf ist falsch. Es geht nicht darum, sich für einen Berufsstand einzusetzen, sondern es sollte heißen: Frauen, setzt Euch ein für Euer Recht auf eine freie und selbstbestimmte Geburt. Es ist kein Hebammenprotest, sondern ein Frauenprotest!

 

www.hebammenfuerdeutschland.de

http://www.hebammenfuerdeutschland.de/protest Ureigenste Aufgabe der Hebamme ist es zu helfen. Jetzt allerdings brauchen die Hebammen selber Hilfe! Im Frühjahr 2010 wurde deutlich, dass drastisch erhöhte Berufshaftpflichtprämien um mindestens 50% für Hebammen nicht mehr bezahlbar sind.

Auch Sie haben keine Hebamme gefunden? Dann melden Sie Ihren persönlichen Hebammenmangel auf unserer Landkarte der Unterversorgung! So helfen Sie uns dabei, erstmals Zahlen zum Hebammenmangel in Deutschland zu erfassen und zu zeigen, dass dringend gehandelt werden muss.

http://www.unsere-hebammen.de/mitmachen/unterversorgung-melden/